Automatische Sicherheitsupdates

Einige neue Geräte mit Android Nougat können automatisch die neuesten Software- und Sicherheitsupdates erhalten. Sobald ein neues Update verfügbar ist, wird es automatisch heruntergeladen und installiert. Dadurch steht dir gleich beim nächsten Gerätestart die neueste und sicherste Software zur Verfügung.

Besserer Schutz

Für Android Nougat wurde der Medien-Stack überarbeitet und bietet jetzt einen besseren Schutz vor gängigen Angriffen. Durch die Überprüfung auf einen Ganzzahlüberlauf ist der Stack wirksamer vor fehlerhaften Inhalten geschützt und das Sandboxing von Medienprozessen verhindert eine Rechteausweitung im Betriebssystem. Diese Sicherheitsfunktionen beinhalten Abwehrmechanismen auf mehreren Ebenen, um die Nutzerdaten zu schützen.

Auch bei einem Neustart nichts verpassen

Wenn ein Gerät mit Android Nougat neu startet, musst du nicht mehr warten, bevor du auf die grundlegenden Gerätefunktionen zugreifen kannst. Dank des Modus "Direct Boot" kannst du bereits vor dem Entsperren des Geräts Anrufe annehmen, Benachrichtigungen abrufen und Bedienungshilfen nutzen. Deine gespeicherten Daten bleiben währenddessen verschlüsselt.

Mehr erfahren

Verschlüsselung von Gerätedaten

Bei der vollständigen Datenträgerverschlüsselung werden alle Nutzerdaten mit einem 128-Bit-Schlüssel verschlüsselt. Alle neuen Daten werden anschließend ebenfalls automatisch verschlüsselt, bevor sie auf dem Datenträger gespeichert werden. Über die dateibasierte 256-Bit-Verschlüsselung von Android Nougat können auch einzelne Nutzer isoliert und geschützt werden. Außerdem ist der Schlüssel jedes einzelnen Nutzers mit seinen Anmeldedaten für den Sperrbildschirm verknüpft, sodass die Daten immer nur vom rechtmäßigen Eigentümer entschlüsselt werden können.

Mehr erfahren

Mithilfe der integrierten Verschlüsselung von Android können wir die Finanzdaten unserer Nutzer schützen. So brauchen sie sich keine Sorgen um die Sicherheit zu machen.

Justin Brickell Engineer, Android Pay

Neue Sicherheitsfunktion für Apps

Mit der neuen Android-Funktion "Netzwerksicherheitskonfiguration" können Entwickler die Netzwerksicherheitsrichtlinien einer App ändern, ohne den Code umschreiben zu müssen. So können sie ganz einfach Klartext-Datenverkehr blockieren, eine separate Debugging-Konfiguration einrichten und vertrauenswürdige Zertifizierungsstellen angeben.

Mehr erfahren

Bessere Kontrolle über Datenschutzeinstellungen

Unter Android können die Nutzer App-Berechtigungen nach Belieben aktivieren oder deaktivieren. Dadurch haben sie eine bessere Kontrolle über ihre Datenschutzeinstellungen als je zuvor. So können sie beispielsweise zulassen, dass eine Foto-App auf die Kamera des Geräts zugreift, aber den Zugriff auf den Standort oder andere persönliche Daten verhindern.

Mehr erfahren

Android bietet Hardware-Sicherheitsfunktionen, die bisher zu teuer und zu komplex waren. Mit Keystore können jetzt alle Entwickler die besten verfügbaren Hardware-Sicherheitsfunktionen nutzen.

Chad Brubaker Senior Engineer, Sicherheit bei Android

Geräteschutz von innen

Android bietet zusätzliche hardwarebasierte Sicherheitsebenen wie Keystore, wodurch vertrauliche Informationen wie Anmeldedaten und Schlüssel (auch solche zur Datenträgerverschlüsselung) geschützt werden. Alle neuen Android-Geräte mit Android Nougat müssen Schlüsselspeicher unterstützen und einen Schutz vor Brute-Force-Angriffen auf die Anmeldedaten für den Sperrbildschirm bieten. So kann nur der rechtmäßige Eigentümer die Daten auf einem Gerät entschlüsseln.

Mehr erfahren